Quitzi kommt zur Tür rein

Ich merke gerade, dass ich schüchtern wie ein Teenager bin, wenn ich mich vorstellen muss. Aber ich muss mich nun mal vorstellen, sonst ist das alles nix. Quitzi, Unternehmer, Comicverkäufer. Man kann meinen Namen groß und klein schreiben, denn ich mag das kleine q. ich fotografiere gern. Ich arbeite gern. Ich mag viele Dinge, da drüber werd ich mit Huck noch drüber reden. Hier. Im Podcast. Bald. Wir sitzen an Episode 0, quasi dem Test. Gott sei Dank bin ich jetzt vorgestellt. Apropos vorgestellt. Könnt ihr euch vorgestellen, über was wir in Episode 0 reden werden? Wir haben da eine Idee, Corona. OH GOTT! Nicht schon wieder Corona.

Aber es muss ein. Wir haben aber auch noch andere Themen. Unsere Arbeitswege z.B., oder was und wie wir fotografieren, nebenbei bring ich Huck zum Haare raufen, weil unsere digitalen Wege so was von auseinander gehen. Das hier ist übrigens mein erster Blogpost seit Jahren, nehmt mir es nicht krumm, wenn ich hier erst mal so rumschwafle, ich muss erst mal wieder ins Schreiben reinkommen. Und ich muss jetzt auch mal schnell zwei Fotos anhängen, damit ich weiß, wie es aussieht und wie es hier funktioniert.Soweit so gut. Was ist da dran jetzt besonders? Eine leere U-Bahn kannte ich bisher immer nur aus Filmen. Den Laden kannte ich bisher immer nur mit massig Kundschaft, als belebten Knotenpunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.